Trend

Trend 03: Be Brave Farbkombinationen

Zurück zu Inspiration

A. Subtiler Kontrast

In einer Palette mit fünf Farben denken wir über Möglichkeiten nach, das Schema auszubalancieren mit der Auswahl der dominanten und Akzentfarben sowie sanfteren Nuancen, die den Look erden.
 
Neutrale Töne müssen nicht immer Greige sein – verschwommenes, pastelliges Mauve und Aquamarin bieten eine attraktive Alternative für Innenräume und eignen sich für größere Polstermöbel und Fensterdekorationen. Weiße Sprenkel auf kräftigem Lila sorgen für eine grazile Optik des Stoffes und einen subtileren Kontrast zu den anderen Tönen; eine auffällige Farbe und Textur, die sich für Bürostühle und als Akzent für Accessoires und Holzarbeiten eignet. Runden Sie den Look mit frischer Koralle ab – das Gewebe mit zartem Fischgrätmuster verleiht Wohntextilien und zentralen Möbelstücken eine moderne Textur.

B. Dynamische Mischungen

Mit ambitionierten Farbmischungen lassen sich dynamische und moderne Innenräume gestalten, in denen belebende helle Töne eine Balance zu Grauschattierungen bilden.
 
Bei dieser Mikropalette ist das schwungvolle Limettengrün zentral, das an Sportkleidung denken lässt. Die Farbe ist dynamisch und elegant zugleich und eignet sich für Sitzflächen und Lehnen von Bürostühlen, nicht zu vergessen als zentraler Akzent für Accessoires, Verzierungen und Wohntextilien auf kontrastierenden gepolsterten Sitzgelegenheiten in Farben wie Lila und gesprenkeltem Grau. Ein von Barcodes inspirierter gestreifter Stoff zieht die Blicke auf sich und bietet eine effektive Möglichkeit, größere Sitzlandschaften einladend zu gestalten. Die gesteppten Kanäle der weichen und neutralen grauen Wolle ergeben ein interessantes und taktiles Detail für Paneele und Arbeitskabinen, das eine beruhigende Wirkung hat. Blasses Grau eignet sich auch als Hintergrund auf Wänden für die kräftigeren Töne.

C. Dezente helle Farben


Weniger ist mehr bei dieser unprätentiösen Palette mit vier Farben, die es mit ihrem zurückgenommenen Charakter hellen Akzenten und Texturen erlaubt, die Hauptrolle zu spielen.
 
Gesprenkelte Karomuster und grobe Webarten reizen die Grenzen der Farbe Grau innerhalb dieses Schemas aus, bei dem die Texturen im Vordergrund stehen, und sorgen dafür, dass die sanfteren Töne eine Balance zu den kräftigeren Akzentfarben bilden. Mit orangenen Highlights vor einem Hintergrund aus Grauschattierungen lassen sich Polstermöbel auf dezente Weise aufhellen, während spritziges Grün als vollflächige Farbe eine andere Dimension bringt, die sich vor allem für Bürostühle und Wohntextilien eignet. Melierte und gemusterte Designs hingegen verleihen verlässlichem Grau einen zeitgemäßen Look und bieten eine neue Alternative für größere gepolsterte Sitzmöbel. Diese Reihe von Farben und Stoffen zeichnet sich durch eine dezente Ästhetik aus – für all diejenigen, die eine zeitlose Optik erhalten, aber leuchtende Farben ergänzen wollen.